Dokumentation, Empfänge und März auf Teneriffa

Zusammenfassende Aktivitäten auf Teneriffa, der Dokumentarfilm, der Empfang bei La ULL und der Marsch in Puerto de la Cruz

Dieser Artikel fasst die Aktivitäten in Santa Cruz de Tenerife, die Vorführung des Dokumentarfilms, den Empfang an der Universität der Laguna und den Marsch in Puerto de la Cruz zusammen.

Die erste von Professor Ramón Rojas organisierte Veranstaltung auf Teneriffa, die Oktober 15, fand im Auditorium der Universidad de la Laguna statt.

Der Dokumentarfilm "Der Anfang vom Ende der Atomwaffen" wurde gezeigt.

Am nächsten Morgen hieß die Rektorin der Universität das Basisteam herzlich willkommen und zeigte ihre Unterstützung für die Aktivitäten des Weltweiten Marsches, dessen Chronik es ist im Web veröffentlicht von der Universität.

Gegen Mittag begab sich das Basisteam nach Teide, dem höchsten Berg Spaniens, und erreichte den Gipfel nicht, weil der Zugang zu den Behörden dieses Nationalparks aufgrund widriger Wetterbedingungen offiziell gesperrt war.

Am Nachmittag nahm er an einem geplanten Spaziergang teil

Am Nachmittag nahm er an einem Spaziergang teil, der von einer Gruppe von Organisationen zum Empfang des Weltweiten Marsches geplant wurde.

Am Ende erinnerte Petra Klein von der Association for Peace, Organisatorin der Veranstaltung, an die 1® MM, an der er vor Jahren teilgenommen hatte.

Zu dieser Zeit hielt er eine Flagge, die am Mast der Plaza Europa vor dem Rathaus gehisst wurde.

An der Veranstaltung nahm der Bürgermeister von Puerto de la Cruz, Marco González Meza, teil, der erklärte, er werde den Weltweiten Marsch und den Vertrag über das Verbot von Nuklearwaffen voll unterstützen.

Den Bürgermeister begleiteten fast alle Stadträte der Stadtgesellschaft.

Die künstlerische Note machte die Sopranistin Sislema Caparrosa

Die künstlerisch inspirierende Note wurde von der Sopranistin Sislema Caparrosa gemacht, die das Publikum mit einer unübertroffenen Version von faszinierte Stellen Sie sich vor.

Schließlich pflanzten die anwesenden Behörden und der Koordinator des 2 World March einen Olivenbaum auf der Plaza Europa, einem Baum, der den Frieden symbolisiert.

In der Nacht wurde das Jubiläum eines Mitglieds des Base-Teams gefeiert.


Artikel schreiben: Charo Lominchar
Fotografien: Gina Venegas

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei der Verbreitung des Webs und der sozialen Netzwerke des 2 World March

Web: https://www.theworldmarch.org
Facebook: https://www.facebook.com/WorldMarch
Twitter: https://twitter.com/worldmarch
Instagram: https://www.instagram.com/world.march/
Youtube: https://www.youtube.com/user/TheWorldMarch
5 / 5 (1 Rezension)

1 Kommentar zu „Dokumentarfilm, Empfänge und März auf Teneriffa“

Hinterlassen Sie einen Kommentar