Aktivitäten des Marsches in Santoña, Santander

Diesen November fand im Rahmen des 17-Weltmarsches ein Marsch vom El Dueso-Gefängnis zum Heiligtum der Erschienen statt

Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit von Insassen und einigen Beamten

die "Programm für soziales Engagement"Aus dem Gefängnis von"Der Knochen„In Santoña - Kantabrien - zielt es auf die aktive Teilnahme aller Insassen ab, die in der Lage sind, ihre sozio-moralischen Überlegungen zu entwickeln. verstehen können, dass die Wiedervereinigung mit der Gesellschaft und ihren Bürgern am besten durch die Durchführung prosozialer und humanitärer Aktivitäten erreicht wird.

Diese Einstellungen erzeugen einen starken Zusammenhalt und ein starkes Selbstwertgefühl unter den Insassen für die erbrachten Dienstleistungen und entdecken Werte, von denen sie möglicherweise nicht wissen, dass sie sie besitzen könnten.

Vor 10 Jahren, während des 1-Weltmarsches für Frieden und Gewaltfreiheit, hielt Enrique Collado einen Vortrag in unserem Gefängnis. In diesem Jahr, dem 17-November, haben wir eine Gruppe von Insassen und Beamten symbolisch über 20 km vom Zentrum entfernt geführt Gefängnis im Heiligtum der wohl erscheinenden Patrona de Cantabria, um sich an den Geist und das Gefühl des 2-Weltweiten Marsches für Frieden und Gewaltfreiheit zu halten.

Ebenso hatten wir nach dem Essen eine Reflexion von Enrique über Gewaltfreiheit und ein interessantes Kolloquium.

Vorstellung des Marsches in Santoña

Einige Tage zuvor hatte die 14 im November ebenfalls in Santoña stattgefunden, gefördert durch den Estela-Verband und die Silo Message, die Präsentation des 2-Weltmarsches. Die Header-Fotografie gehört zu dieser Veranstaltung, die in der Stadtbibliothek dieser Stadt stattfand.


Wir danken dem offiziellen Freund, der uns zu der Veranstaltung eingeladen und den Text gemacht hat, der sich auf den Marsch bezieht.
Wir danken auch den Beamten und Insassen des Gefängnisses „El Dueso“ für die Verwirklichung ihres „Marsches“, der sie zweifellos auf den Weg der persönlichen Transformation bringt, die wir alle brauchen, um die neue Welt, Solidarität und Gewaltfreiheit aufzubauen dass wir alle danach streben, basierend auf Respekt für uns selbst, andere und die Natur.

0 / 5 (0 Bewertungen)

Sagen Sie uns Ihre Meinung

Benutzerbild
Abonnieren
Benachrichtigung von
Teilen Sie es!