Fördern Sie den Weltmarsch in Porto

Anlässlich des Internationalen Tags der Gewaltfreiheit und zur Förderung des 2 World March in Porto wurde dieses Kolloquium abgehalten

Das Kolloquium "Gewaltlosigkeit als Haltung und transformative Handlung" wurde im Oktober dieses Jahres von 2 in Porto im FNAC-Gebäude durchgeführt.

Das Kolloquium möchte den „Internationalen Tag der Gewaltfreiheit in Porto“ begehen und wurde von der Präsentation des „2-Weltweiten Marsches für Frieden und Gewaltfreiheit“ eingeleitet.

Die Veranstaltung, die vom Zentrum für humanistische Studien "Exemplarische Aktionen" gefördert wurde, hatte die folgenden Redner:

Luis Guerra (Weltzentrum für humanistische Studien)
Clara Tur Munoz (Katalanische Nationalversammlung)
João Rapagão (Architekt und Universitätsprofessor)
Moderator: Sérgio Freitas (Journalist)

5 / 5 (1 Rezension)

Hinterlassen Sie einen Kommentar