Der Weltmarsch an der Alpe Adria

Präsentation des 2. Weltmarsches für Frieden und Gewaltfreiheit auf der Alpe Adria am Samstag, den 15. Februar im Café San Marco in Triest

Der 2. Weltmarsch für Frieden und Gewaltfreiheit 2019-2020 wird vom 24. bis 27. Februar auf der Alpe Adria zwischen Kroatien, Slowenien und Italien anhalten, während dieses Wochenende in Berlin, Prag, Paris und Wien stattfinden wird.

Der Weltmarsch für den Frieden auf der Alpe Adria wird am Samstag, den 15. Februar um 11 Uhr in der Kaffeebuchhandlung San Marco in der Via Battisti 18 in Triest der Öffentlichkeit und der Presse vorgestellt.

Die Vertreter der Förderer der Initiative werden an der Präsentation teilnehmen, darunter die Gemeinden Umag (Kroatien) Piran und Koper (Slowenien) Muggia, San Dorligo - Dolina, Fiumicello - Villa Vicentina, Aiello del Friuli und die regionale Koordinierung der Behörden Voraussetzungen für Frieden und Menschenrechte.

Zu den Rednern gehören der stellvertretende Bürgermeister von Umag Mauro Jurman, der österreichische Pazifist Alexander Heber, Monique Badiou vom Fiumicello-Förderkomitee, der Cern-Forscher in Genf Fulvio Tessarotto, der ehemalige Direktor des Psychiatrischen Dienstes Roberto Mezzina, die Mitgliedergruppe der Ethical Bank mit Paola Machetta, der Bürgermeisterin von Aiello Andrea Bellavite.

Er wurde eingeladen, an zahlreichen Verbänden teilzunehmen, die die Initiative unterstützen, die in Triest von Mondosenzaguerre und ohne Gewalt gefördert wurde und zu Danilo Dolci Friedens- und Koexistenzausschuss. Wir möchten uns auch bei Coop Alleanza 3.0 für die Unterstützung bedanken.

Der Weltmarsch endet am 24. Februar in Umag, am 25. Februar in Piran, am 26. Februar in Koper, Muggia / Dolina und Triest, am 27. Februar in Triest und Fiumicello - Villa Vicentina.

Am Sonntag, den 16. Februar, wird am Morgen eine Internetverbindung mit Demonstranten und Aktivisten aus Wien hergestellt.

In diesem Video der schöne Dienst von Tele Koper, der am 25. Mai 2018 eine erste Beschreibung der Initiative mit besonderem Augenmerk auf die Atomhäfen Triest und Koper gab.


Entwurf: Alessandro Capuzzo
Das Foto oben stellt das menschliche Symbol des Friedens dar, das die Teilnehmer des ersten Weltmarsches am 7. November 2009 auf der Piazza Unità gemacht haben.
0 / 5 (0 Bewertungen)

Hinterlassen Sie einen Kommentar